Von agilen Circlen und Methoden bis hin zu neuem Rollenverständnis

Wir brauchen eine breit aufgestellte Wissensgemeinschaft, die nicht zögert, ihre Erkenntnisse schnell zu teilen, sich nach den Kundenbedürfnissen auszurichten, Verantwortung zu übernehmen und voneinander zu lernen. Das Privileg der Entscheidung wird zukünftig nicht über Aufzüge nach oben und dann wieder zurückzuführen sein. Diverse Teams übernehmen die Lösungssuche und -findung vielfach selbstständig selber. Wie dies gelingen kann, wie offen man als Mitarbeiter selber ist, wie zugeschüttet die eigenen Ideen und Ambitionen schon sind, decken wir auf und finden – mit viel Spaß, wertschätzendem Austausch und einem praxisnahen Methodenkoffer – heraus. Schließlich heißt es „Aufbruch“ und Lernen, wie das Arbeiten in der digitalen Welt – ob vom Home Office oder im Shop Floor – gelingen kann. So, dass man immer häufiger sagt: „Super, es ist Montag!“

Wer sind die Teilnehmer?

Wie auch im Master- und Dover-Programm handelt es sich hierbei um ein reines Corporate-Programm. Damit wir den Wandel von allen Seiten mit Verständnis zu den Innovationsbarrieren, zersetzenden Mechanismen und mit neuen Rollenverständnissen und Selbstbewusstsein gestalten, ist dieses Programm für alle Organisationsmitglieder ohne Führungsverantwortung konzipiert. Durch den Cross-funktionalen Aufbau entsteht zugleich ein Gemeinschaftsgefühl und internes Netzwerk, das – losgelöst vom Akademie-Programm – eine positive Kraft erzeugen wird.

Welche Voraussetzungen gibt es?

Wie in jedem der drei Programme starten wir auch hier mit einem standardisierten Einstiegsfragebogen und beenden das Programm mit einem Abschlusstest. Es bleibt fair, ohne Hidden Agenda, offen im Austausch zu den Ergebnissen, damit Sie als Teilnehmer wiederrum davon lernen können.

Wie lange dauert ein solches Programm?

Das Programm ist für ein Jahr lang ausgelegt. Mit 1-2 Präsenztagen im Monat und 1 Stunde pro Woche interne Circle-Arbeit.

Was gehört zum Lerninhalt?

Authentisch zu sein, gehört zu den Energiegebern im Berufsleben. Der oftmals fatal wirkende Satz „Ich bin halt so!“, hat aber leider in den meisten Fällen gar nichts mit Authentizität zu tun. Denn das damit in den Vordergrund gestellte Verhalten tut oftmals gar nicht gut, ist für die Person selbst energiefressend und für andere ausgrenzend. Neben diesem Thementeil wird es viele Elemente geben, die sich mit Methoden beschäftigen, die wesentlich effizienter dafür sind, Wissen zu teilen, kundenorientiert zu arbeiten, Entscheidungen zu entwickeln, zu verantworten und zu vertreten. Die Mehrgenerationsthematik und das Lesen und Interagieren mit den unterschiedlichsten Persönlichkeitstypen ist ebenso ein Programmteil wie beispielsweise auch die Einheiten, wo wir von 3p auf dem sogenannten „Heißen Stuhl“ sitzen und zu allem gefragt werden können und unser Wissen teilen.

Persönlich werden ohne Gesichtsverlust – wie soll das denn gehen?

Vertrauen baut man nicht auf, in dem man über Vertrauen spricht, sondern in dem man den Menschen und seine Haltungen erlebt. Daher verstehen wir, dass Sie skeptisch sein können, wenn Sie lesen, dass (Ihr) persönliches Verhalten und Gewohnheiten Teil des Programms ist. Fakt ist, dass wir in den hunderten Trainingssession noch nie einen Teilnehmer hatten, der von Gesichtsverlust gesprochen hat. Eher anders herum. Zu sich zu stehen und sich und die eigenen Bedürfnisse wichtig zu nehmen, wurde und wird als sehr befreiend und wohltuend erlebt. Wir sichern diesen Prozess des respektvollen Lernens und Umgangs miteinander professionell und gleichzeitig mit viel Humor ab. Lachen tut nämlich einfach nur gut! Machen wir’s gemeinsam!

Wie kann es losgehen?

Wenn Sie zufällig auf diese Seite gelandet sind, dann schreiben Sie uns gerne. Wir senden Ihnen dann einen Fragebogen und laden Sie – falls Ihrerseits gewünscht – dann ggfs. in einem erweiterten Kreis zu einem persönlichen Austausch zum Programm via einer Online-Session ein. Eigentlich ganz einfach, oder? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Sich selbst wichtig nehmen und gleichzeitig sich vernetzen!

Der große Bruder von Agilität ist Sicherheit. Was das heißt? Dass agile, kreative, divers zusammengestellte und mutige Teams erst so richtig erfolgreich sind, wenn sie sich für ihr Handeln geschätzt und sicher fühlen. Dies ist nicht gleichzusetzen mit der trügerischen Sicherheit, wenn man sich zurückzieht und versucht, keine Fehler zu machen. Vielleicht um nicht aufzufallen oder weil man sich der neuen Aufgaben gar nicht stellen kann, weil man gar nicht weiß, wie das gelingen soll. Dies mag in der Vergangenheit gut gegangen sein. Eine solche Kultur nennt man jedoch stark verkrustet. Wir glauben nicht daran, dass das notwendig ist und beweisen dies im Programm. Geben Sie uns, den anderen Teilnehmer und sich selbst diese Chance, wenn Sie Teil des New Work Programms werden. Wir freuen uns darauf!

Der große Bruder von Agilität ist Sicherheit. Was das heißt? Dass agile, kreative, divers zusammengestellte und mutige Teams erst so richtig erfolgreich sind, wenn sie sich für ihr Handeln geschätzt und sicher fühlen. Dies ist nicht gleichzusetzen mit der trügerischen Sicherheit, wenn man sich zurückzieht und versucht, keine Fehler zu machen. Vielleicht um nicht aufzufallen oder weil man sich der neuen Aufgaben gar nicht stellen kann, weil man gar nicht weiß, wie das gelingen soll. Dies mag in der Vergangenheit gut gegangen sein. Eine solche Kultur nennt man jedoch stark verkrustet. Wir glauben nicht daran, dass das notwendig ist und beweisen dies im Programm. Geben Sie uns, den anderen Teilnehmer und sich selbst diese Chance, wenn Sie Teil des New Work Programms werden. Wir freuen uns darauf!

Der Schutz von Glaskugeln währt nicht ewig!